still sitze ich am Fenster und starre in die Nacht,
Es.wird.alles.gut.mein.Schatz
einsamm laufe ich durch den Regen
ich.bin.bei.dir.mein.Schatz
mit dem Messen in der Hand starre ich auf das Blut am Boden
ich.lass'.dich.nicht.allein.mein.Schatz
stumm sinke ich zu Boden mit Tränen in den Augen
ich.vergesse.dich.nicht.mein.Schatz
"wo bist du" hauche ich und spüre den letzten Herzschlag meines Herzens
ich.folge.dir.bis.in.de.Tod.mein.Schatz

Die Hand im Feuer, bis der Schmerz mir Tränen in die Augen treibt
-und noch weiter
Die Kline im Arm, bis ich vor Schmerzen schreie
-und noch länger
Die Luft anhalten, bis die Lunge schmerzt und ich die Ohnmacht spüre
-und immer weiter
Die Lippen zerbeißen, bis das Blut meine tauben Nerven belebt
-jah nicht aufhören
Das Blut mit Alkohol wegspühlen, bis das Herz vor Schmerz und Trauer aufhört zu schlagen
-bis nichtsmehr geht

Lösche das Feuer, siehst du nicht, wie die Tränen über meine Wangen laufen ?
Nimm mir die Klinge weg, hörst du nicht wie ich vor Schmerzen schreie ?
Gib mir Luft zum atmen, merkst du nicht, wie ich langsmm zusammenbreche ?
Füll mein HErz mit Leben, damit es nicht aufhört zu schlagen und bitte halt mich fest, siehst du nicht, dass ich falle?
Ich brauche dich, merkst du das nicht ?
Gratis bloggen bei
myblog.de