teck tock

Komisches Leben das ich führe oder zu führen scheine...
wenn man sich viele Gedanken macht, dann kommt am Ende dabei raus, das man sich erstens um sonst Gedanken gemacht hat, weil man am Ende kein bisschen schlauer geworden ist und zweitens, dass es wirklich merkwürdige Sachen gibt über die man sich Gedanken machen kann!
Wenn man sich in einer Gruppe von Menschen umsieht, und bei jemand hängenbleibt, den eine Weile lang anguckt und dabei kleine Macken feststellt. Überlegt man sich ob man selber vielleicht auch mal so angeguckt wird.
Oder was ist wenn der Tag eigentlich 25 Stunden hat und wir immer eine weglassen... dann verschiebt sich doch alles...

Sehr merkwürdige Dinge kommen dabei raus und am Ende ist man sehr verwirrt!

In den Momenten, in denen wir nackt der Wahrheit gegenüberstehen, fehlt uns stets die Sicherheit eines guten Gewissens und das Behagen des unbedingten Glaubens an uns selber. Im Augenblick des Wachseins könnte möglicherweise ein Mensch sich tötet, niemals aber einen anderen. Im Augenblick des Wachseins ist der Mensch stest sehr gefährdet, denn er steht nun offen und muß die Wahrheit in sich einlassen, und die Wahrheit lieben zu lernen und als Lebenselement zu empfinden, dazu gehört viel, denn zunächst einmal ist der Mensch Kreatur und steht der Wahrheit durchaus als Feind gegenüber. Und in der Tat ist ja die Wahrheit niemals so, wie man sie sich wünscht und wählen würde, aber immer ist sie unerbitterlich
herman hesse
21.11.06 17:13
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lins (21.11.06 18:00)
Der sagt was Wahres! Herrje!
Ich liebe dich Rockerbraut =)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de